Wie Umweltbewusstsein erreicht werden kann

Das öffentliche Bewusstsein für die Umwelt soll sozialen Gruppen und Einzelpersonen helfen, ein grundlegendes Verständnis der Umwelt und der damit verbundenen Probleme zu erlangen. Bildungsexperten und Umweltspezialisten haben wiederholt darauf hingewiesen, dass jede Lösung der Umweltkrise dazu führen muss, dass Umweltbewusstsein und -verständnis auf allen Ebenen tief im Bildungssystem verankert sind.

(a) Umweltbewusstsein in der Grundschule, um elementares Wissen über Umweltfragen und -probleme zu vermitteln.

(b) Relevanz realer Umweltsituationen in der Sekundarstufe für das Verständnis von Umweltproblemen.

(c) Management natürlicher Ressourcen auf der Ebene der Sekundarstufe II, um Fähigkeiten zur Bewältigung der Managementprobleme natürlicher Ressourcen zu entwickeln.

(d) Umweltfragen und nachhaltige Entwicklung auf Hochschul- und Hochschulebene zum Experimentieren und Lösen von Umweltproblemen und Methoden zum Schutz der natürlichen Ressourcen.

Umweltbewusstsein durch Erwachsenenbildung:

Ziel der Erwachsenenbildung sollte es sein, eine kollektive Aktion zur Lösung der Umweltprobleme zu schaffen. Die neuen Arten komplexer Umweltprobleme erfordern Verständnis und damit einen neuen Ansatz für die Erwachsenenbildung. Ein neuer Ansatz sollte relevant sein, um die festgelegten Umweltziele zu erreichen. Für eine effektive Erwachsenenbildung müssen die Funktionäre mit den unterstützenden Organisationen zusammenarbeiten.

Sie müssen Folgendes tun:

(i) Aufbau von Kapazitäten in technischen, sozialen und institutionellen Aspekten des Umweltmanagements im Dorf.

(ii) Umorientierung der Lehrer und Ausbilder im Hinblick auf das Management natürlicher Ressourcen.

(iii) Suche nach Wegen, um das Interesse der Menschen an Umweltfragen aufrechtzuerhalten, und Systeme identifizieren, um Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln.

(iv) Die Erziehung der Menschen für die Umwelt setzt eine Politik für Umweltschulungen voraus. Diese Politik sollte eine Reihe von Elementen umfassend abdecken.

Dazu können gehören:

(a) Ermittlung von Schulungszielen;

(b) Festlegung von Praktiken für die Umweltschulung;

(c) Anpassung der Schulungsprogramme an die lokale Nachfrage nach Umweltwissen und -fähigkeiten;

(d) Ermittlung der besten Trainingsmethoden und -methoden; und

(e) Sicherstellung der Finanzierung von Schulungsaktivitäten.

(v) Die Beteiligung ländlicher Frauen an Programmen zur Sensibilisierung für das Umweltbewusstsein ist sehr wichtig. Der Grund dafür ist, dass sie einen großen Teil ihres Lebens damit verbringt, Brennstoff, Futter und Wasser für ihre Familie zu organisieren und sich aktiv für die nachhaltige Nutzung gemeinsamer Ressourcen einzusetzen. Daher sollte die Beteiligung von Frauen an der Entscheidungsfindung, insbesondere für das Management natürlicher Ressourcen und Entwicklungsaktivitäten, ein wesentlicher Grund dafür sein, solide Rahmenbedingungen für Umweltbewusstseinsprogramme zu schaffen.

Zur allgemeinen Information können die folgenden Inhalte die Inhalte für die Aufklärung von Erwachsenen zur Umweltbildung bilden:

(1) Jedes Haus im Dorf sollte über eine Grube verfügen, und es darf kein Wasser vor den Häusern verteilt werden.

(2) Das Wasser von Brunnen, Teichen und Flüssen sollte nicht durch das Baden von Tieren oder das Einbringen von Müll verschmutzt werden.

(3) Umweltprobleme können mit der Gesundheit in Zusammenhang stehen und erklären Dinge wie Stehende Wassermücken für Malaria usw.

(4) Wasserschutztechniken sollten unterrichtet werden.

(5) Die Baumpflanzung sollte in und um Dörfern gefördert werden.

(6) Pestizide und Düngemittel sollten in angemessenen Mengen verwendet werden, um ihre negativen Auswirkungen auf den Boden zu vermeiden.

(7) Eine Biogasanlage sollte gefördert werden, um die Verwendung von Holzbrennstoff zu minimieren.

(8) Die Sonnenenergie sollte zu Licht- und Kochzwecken gefördert werden.

(9) Die Mühlen, Ziegelöfen oder andere kleine Industrien sollten außerhalb von Wohngebieten errichtet werden, um Lärm und Luftverschmutzung zu vermeiden.

(10) Es sollten Schulungen zum Umgang mit Abfallstoffen und Recyclingverfahren vermittelt werden.

(11) Es sollten Lektionen zu Umweltgefahren und Katastrophen vermittelt werden.

Es ist dringend notwendig, die Umwelt zu schützen, um die zukünftige Generation zu retten. Es erfordert das Verständnis der unmittelbaren und tatsächlichen Bedürfnisse von UDCs, indem ein lokaler Prozess durch Erwachsenenbildungsprogramme initiiert wird. Es bedeutet Umweltbewusstsein, indem es die Ressourcenschonung zu niedrigen Kosten fördert, das Ökosystem der Dörfer regeneriert und eine umweltfreundliche Umgebung fördert.

Umweltbewusstsein durch Massenmedien:

Massenmedien können eine entscheidende Rolle dabei spielen, das Bewusstsein der Menschen für Umwelt und den Erhalt natürlicher Ressourcen zu schaffen. Diesem Zweck kann es durch seinen mehrkanaligen Regional- und Netzwerkdienst dienen, der Programme wie Gespräche, Interviews, Theaterstücke und Dokumentationen usw. umfasst.

Die elektronischen Medien können Kräfte identifizieren und stoppen, die die natürliche und sogar die künstliche Umwelt beeinflussen. Es ist sehr wichtig, wie das öffentliche Bewusstsein zur Verringerung der Umweltverschmutzung und zur Förderung der Umweltqualität mobilisiert werden kann.

Zum Beispiel ist die Verhinderung der Verschwendung von Öl, Gas, Kohle und anderen Energiequellen nicht das einzige Ziel. Das Ziel sollte darin bestehen, bestimmte relative Aspekte, die zum Schutz der Umwelt beitragen, durch den Schutz hervorzuheben. Was wir brauchen, ist die Erkundung verschiedener Methoden der Erdölkonservierung, da die elektronischen Medien eine potentielle Mobilisierung der öffentlichen Meinung sind. Es wird wirklich erwartet, dass die Zwillingsmedien eine bedeutende Rolle bei der Beeinflussung des Massenbewusstseins gegen die übermäßige Nutzung von Energie spielen.

Medienforschung und Mediaplanung im Bereich des Umweltschutzes und der Schonung natürlicher Ressourcen können beschleunigt werden, wenn man die Haltung der Menschen im Blick behält. Diese könnten Kampagnenziele steuern, die Wirksamkeit von Werbekampagnen messen, die für die effiziente Nutzung von Medien relevantesten Informationen bereitstellen und Programme zur Ressourcenschonung und zur Erhaltung der Umweltqualität übertragen.

Gründung von Eco-Clubs:

National Green Corps, eine Bewegung umweltfreundlicher Kinder, hat bei Kindern ein Bewusstsein für den Umweltschutz geschaffen. Im Rahmen dieses Programms werden in ganz Indien mehr als 70.000 Öko-Clubs gegründet, die etwa 150 Schulbezirke abdecken. Junge Schüler lernen nicht nur die Umwelt kennen, sondern nehmen auch an Feldaktivitäten in und um ihre Schulen teil.

Gründung von Greenbelts:

Im Rahmen dieses Programms erfolgt die Baumplantage entlang öffentlicher Versorgungsunternehmen wie Straßen, Eisenbahnen, Kanälen und privaten Wohnkomplexen, insbesondere im Juli im Rahmen des Van Mahotsava-Programms (Massenbaum-Plantagenfestival) in Indien.

Kampagne durch den Staatsverkehr:

Im Rahmen dieses Programms verbreitet die Transportabteilung des Staates die Umweltbewusstseinsnachricht durch Slogans und Bilder, die in ihren Bussen angezeigt werden.